Lebenshilfe Starnberg e.V.

Die Lebenshilfe Starnberg wurde 1971 als Elternvereinigung ins Leben gerufen mit dem Ziel, eine Schule mit Tagesstätte für Kinder und Jugendliche mit geistiger Behinderung zu errichten. Heute hat die Lebenshilfe Starnberg 220 Mitarbeiter.

Unter der Geschäftsführung von Edith Dieterle werden in 17 Einrichtungen und Diensten Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit geistiger oder mehrfacher Behinderung, sowie Kinder mit Entwicklungsverzögerungen und Verhaltensauffälligkeiten betreut. Die Betreuungsangebote erstrecken sich auf den gesamten Landkreis Starnberg. Von den Frühförderstellen in Gilching, Herrsching und Starnberg über die heilpädagogischen Tagesstätten in Starnberg, Breitbrunn, Andechs und Söcking bis zur Franziskus-Schule und den Wohnheimen, dem Ambulant Unterstützten Wohnen und dem Beratungsfachdienst für Kindertageseinrichtungen in Starnberg.

Der Zonta Club Fünf-Seen-Land unterstützt seit 1999 insbesondere alleinerziehende Mütter mehrfach behinderter Kinder, die von der Lebenshilfe Starnberg betreut werden. Mit regelmäßiger finanzieller Hilfeleistung ermöglicht der Club diesen Müttern einen Urlaub, eine kurzfristige Entlastung ihrer schweren Aufgabe, um wieder einmal durchatmen zu können.

Weitere Informationen finden sie hier